banner multi.trudi 1325 new scale new design fresh forever
  Intro   Events Picts
Garantiert kein Club! Keine Party!
Loc: Hohenstaufenstr. 13-25, 60327 Frankfurt [map]
 

Provopoli - Wem gehört die Stadt?

Sa, 11.12. 2004
provopoli game from the 70s:: become mean by all means

Grünstadt, Austrageungsort dieses Spiels, wird von Ausschreitungen und Gewalt erschüttert. Kann BLAU erfolgreich die Störenfriede von ROT abwehren? (Simulation)

Task for RED: blow up the townhall

Btina (ROT) liest eine Aufgabe vor, die ROT durchführen muss.

options card :: get a car or go for jail?

Diemar (BLAU) überprüft eine Optionskarte: verheisst sie ein schnelles Auto, oder drei Runden Krankenhaus?

Was sich wie ein Schlagwort zurückliegender und gegenwärtiger Diskussionen anhört, stammt im vorliegenden Kontext aus dem Jahre 1972.

Dem Strategiespiel "PROVOPOLI" unterliegt eine fiktive Stadt, in der "ROT" und "BLAU" um die Vorherrschaft kämpfen.

Dabei darf es auf beiden Seiten rauh und gemein zugehen. Barrikaden, Bomben, Blockaden und Attentate sind notwendige Spielzüge den Gegner klein zu kriegen.

Zeitgemäss wohnt "ROT" in einer Kommune, "Blau" dagegen im Rathaus. "ROT" organisiert Umzüge, Hausbesetzungen und Sprengstoffanschläge, "BLAU" versucht dies zu verhindern.

Wegen seines gewalttätigen Charakters wurde das Spiel auch alsbald aus dem Handel genommen.

Ich selbst habe es als Kind 1977 bei einem Vetter in Griechenland kennengelernt, wo wir es, im Ferienhaus meiner Tante, an drögen Nachmittagen spielten. Selbstredend dass bei der Natur des Spiel seine Gemeinheit auch auf uns überschlug. Einer heulte immer. In der Regel allerdings meine drei Jahre jüngere Schwester. Vor kurzer Zeit hab ich auf eine Eingebung hin ebay nach dem Spiel durchsucht und wurde tatsächlich fündig.

Auf einen provokanten Spieleabend freut sich
Euer
Stefan

Provokation

 

Wem gehört die Stadt?

Betty, Sally, Rosy, Lilly, Pat, Marc, Steve und Nick. Wild durcheinander redend.

Pat: UNTER BE-DINGUNGEN DES ÜBER-LEBENS IN LINGUISTI-SCH HOCH KOMPLEXEN GES-ELLSCHAFTEN...

Rosy: anlässlich der vielfach AB-WERTENDEN Beurteilung der Information...

Marc: dass sie eine SOZIALE FUNK-TION im komplexen Beziehunsgeflecht von urbanen Räumen haben...

Betty: ist eine Rolle von STÖREN-F-RIEDEN...

Steve: nach GREIS...

Sally: ist es an der Zeit einmal auf ihre FRIEDENS-ERHALTENDE Funktion
hinzuweisen...

Nick: sagte auch AUSTIN...

Lilly: die ihnen als ÜBERSETZ-ER und SPRACH-ROHR von "UNGE-REIMTHEITEN" und PROBLE-MEN zukommt

Pat: im Sinne einer POST-STRUKTUR-ALEN SEM-IOTIK....

Rosy: meiner MÖSE...

Marc: im besten Sinne sie hier FÜR-SPRECH-ER sind...

Betty: herrschen BESONDER-E Bedingungen vor-im Guten wie im Schlimmen-die wie...

Steve: das IMAGI-NÄRE...

Sally: beider BANK die...

Nick: inder KUNST...

Lilly: als SOZ-IALER SPRENGST-OFF der...

Pat: nach besonderen ÜBERLEBENS-BEDINGUNGEN verlangen...

Rosy: denen besonders dafür SOZIAL EMPFÄNGL-ICHE junge Männer...

Marc: und damit SYMBOLISCHE GRENZÜBERSCHREI-TUNG hier mit einer SYMBOLISCHEN

WAFFE...

Betty: sondern als ÜBER-SETZUNG von UNBEWUSS-TEN Bedingungen

fungiert,die...

Steve: wie EKO meinte...

Sally: von den dafür sensibilisierten jungen Personen in

BILDER,WORTE,SYMBOLE und ZEICHEN übertragen werden...

Nick: wie in der KUNST-THERAPIE VISUAL-ISIERT werden indem sie...

Lilly: diese Funktion und die Wichtigkeit des SPANNUNGS-ABBAUS durch

VISUALIS-ATION (in psy-chopathologischen UND kreativen Prozessen)zur Genüge

bekannt und untersucht....

Pat: was einer ERHÖHUNG des psychologischen Drucks im(noch)verbleibenden

REST-BEWEGUNGSRAUM gleich-kommt-....

Rosy: nach SAUCE-ÜRE...

Marc: als IDENTIFI-KATION-SOBEJEKTE insbesondere bei gleichzeitiger

ARM-UT,AUS-BIL-DUNGSMANGEL und SOZIALEN PROBL-EMMEN...

Betty: bei LAKONG....

Steve: eine VORBILDF-UNKTION ausüben und zwar im Sektor der...

Sally: einer NICHT-DESTRU-KTIVEN Betätigung die...

Nick: bei PÖRS....

Lilly: als SYMBO-LISCHE WAFFE wirkt...

Pat: wird vorhandener PROTEST in FORM,FARBE,TEXT ausgedrückt als...

Rosy: ÜBER-ZEICHNUNG, mit HUMOR, WITZ und...

Marc: in TECHN-IK,MET-HODEN und WERKZE-UGEN...

Betty: trotz AUS,WEITER-und QUALIFIZIERUNGSMASSNAHMEN, HARTZ4...

Steve: und WISSE-NSCHAFTLICHER Betreuung...

Sally: SELBS-TIRONIE KREA-TIV wiedergegeben und UMGESETZT. Die damit

verbundene KON-FLIKT-MINDERN

Nick: im Geschäft das....

Lilly: seit 23 Jahren...

Pat: wird in Massen ungenutzt zur Verfü-gung stehend-die ARCHI-TEKTONISCHE

ZWANGSSTRUKTUR...

Rosy: im "MEINUNGSSE-KTOR"...

Marc: auch weitere SOZIALE und TECHNOLOGISCHEINNOVATIONEN hervorbringen

wird...

Betty: die Wände für den Menschen als BEGRENZUNG darstellen-sind

INNE-NSTÄDTE. Selbst...

Steve: in Fällen UND Fragen von Privateigentum und dessen Nutzung der...

Sally: der FUNK-TION des CODES der...

Nick: wo diese ORTE der ALLG-EMEIN-HEIT(Staat,Land,Kommune usw.)gehören...

Lilly: wird die NUTZUNG der Innenst-ädte MONO-POLI-SIERT...

und dem damit ver-bundenen GESCHÄFT=HIPHOP...

Pat: sagt PETER...

Rosy: müssen WIDERSPRÜCHE insbesondere an den Stellen auftreten,wo das

FIRMENIN-TERESSEN...

Marc: rigoros AUSGEB-EUTET wird...

Betty: sollte nachdenklich machen...

Steve: auf SEITE 34...

Sally: und ist keinesfall als akzeptabel hinzunehmen...

Nick: daß STEUE-RFLUCHT...

Lilly: weil VERÄ-NDERUNGEN immer Zeit brauchen...

Pat: eine deut-liche EINSTE-LLUNGS-ÄNDERUNG in der Bevölkerung

dokumentiert...

Rosy: die beginnt QUAL-ITÄT zu erkennen...

Marc: ist bisher NICHTS nachweisbar wirklich verhindert worden...

Betty: sind-eigentlich vermeidbare Fehler-eben nicht zu vermeiden....

Steve: die ABSCHRE-CKEND wirken sollen....

Sally: erschrecken das UNWI-SSEN und die IN-KOMPETENZ...

Nick: durch SCHR-EIBFEH-LERN...

Lilly: wirken sie als INFORM-ATIONS-VER-STÄRKER und...

Pat: VÖLL-IG unbewusst...

Rosy: seitens der POLI-ZZEI...

Marc: aus welchen Gründe auch immer-NICHT MEHR symbolisch ausdrückt werden

können...

Betty: und es zu einer Zuspitzung der Lage kommt die sich auch...

Steve: in der Form PROGRESS-IVER...

Sally: ANTIM-PERIALIST-ISCHER...

Nick: STRUKTURAL-ER...

Lilly: LIN-GUALER...

Pat: REGRES-IVER...

Rosy: GEW-ALTA-KTE...

Marc: ausdrückt die wiederum-INPUT+FEE-DBACK-auf das ganze System einwirken

werden...

Alle: kann sich niemand auf längere DAU-ER und vor allem nicht erfolgr-eich

entgegenstellen.

* * * * * *

Willst Du teilnehmen?

 

Mit wem ins trudi.sozial gehen? Trag Dich in die Kontaktbörse von The Thing ein.

© multi.trudi 2004 - 6214 reads since 12.12. 2004